Entdecken begeistern entfalten

Academy

mit acht Bewegungskünsten

Ab November 2022 bis Mai 2024 In Sonnerden bei Fulda

für Menschen die bewegen wollen

… Beweglichkeit und Wahrnehmung im Sozialen, Künstlerischen und im Gedanklichen, sowie Kreativität und fundiertes Handeln, das ist es, was wir benötigen, um Zukunft und Gesellschaft zu gestalten

Indem wir Bewegung studieren, schulen und weiterentwickeln, vertiefen wir unser Verständnis vom Menschsein. Wir erweitern unsere Fähigkeit, durch unser Tun Weltenwirksam zu sein und entwickeln unsere individuellen Potentiale – schöpferisch und in Freiheit.

Wir gehen diesen Weg durch interdisziplinäre Zusammenarbeit, in gegenseitiger Wertschätzung und Achtung, mit Neugierde darauf, wie der Andere mich bereichern kann und meine Kompetenz erweitert. 

Wenn es das ist, was auch Dich antreibt, dann sei dabei!

In 14 Wochenenden und 3 Intensivwochen gehen wir durch 8 Bewegungsdisziplinen. Wir lernen Neues und Grundlegendes kennen, Freude, Gemeinsamkeit und Begeisterung stecken in allen Aspekten dieser Arbeit

Keine vorgefertigten Ideen, sondern wachsend Individuelles soll gefördert und gestärkt werden.

Die Wochenenden beinhalten jeweils 2 verschiedene Bewegungskünste, an den Intensivwochen kommen alle 8 Künste zusammen.

TÄNZE

Immer wieder erlebe ich in welch besonderer Weise die in den Volkstänzen innewohnende Freude, die Bewegungsvielfalt, das miteinander tanzen und der musikalische Reichtum positive Lebenskraft schenken und das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Tanz als universeller Ausdruck des Menschen in all seinen Empfindungen: Lebensfreude innerhalb der Gemeinschaft und Spiegel der Kulturen in den Volkstänzen, Kommunikation durch Bewegung in den Paartänzen, schöpferische Kreativität im Ausdruckstanz, führen und geführt werden in der Kontakt- Improvisation. Diese Einheit aus seelischem Gefühl, körperlicher Bewegung und Musik erlebend, bespielen bzw. betanzen wir den reich gestalteten und zu gestaltenden Raum zwischen Form und Freiheit.

SCHAUSPIEL

Im Schauspiel erleben wir die mannigfaltigen Möglichkeiten der Verwandlung, indem Körperbewegung, Mimik und Sprache als Instrument seelisch Nachempfundenes zum Ausdruck bringen. Soziale Interaktion, ob im geselligen Gespräch, im Konflikt oder in Alltagssituationen werden zum Spiegel im Spiel. Mit Hilfe von schauspielerischen Bewegungs-Grundlagen, Sprachübungen, szenischer Gestaltung, Improvisation und dem Eintauchen in verschiedene Rollenfiguren wird die individuelle schöpferische Gestaltungskraft geweckt und der Spielraum jedweder Darstellung erweitert.

Benedikt Lux

Pädagoge für Musik, Tanz, Schauspiel, Sport. Freiberuflich tätig ist der Schwerpunkt meiner Tätigkeit die Vermittlung von Volkstänzen aus aller Welt in fortlaufenden Kursen, Wochenendworkshops, Tanzreisen und Fortbildungen europaweit.

Bothmer

Die Gesetze der Welt, des Raumes und der Zeit mit meinem Bewegungsorganismus erleben.

Wie kann Handlungskompetenz und eine sinngebende Individualisierung über Bewegung erarbeitet werden?
Wo und wie stehe ich mit meinen Impulsen, meiner Tätigkeit im Leben?
Bin ich an dem Punkt, oder auf dem Weg dorthin, für den ich angetreten bin?
Aus dieser Wahrnehmung zu einer Gestaltungsmöglichkeit für meine persönlichen Lebensumstände, die sozialen Prozesse um mich herum und meine geistige Individualität zu kommen ist Ziel der Bothmer - Arbeit in diesem Kurs.

Stephan Thilo

Physiotherapeut und Bothmer Gymnastik Lehrer im Aus- und Fortbildungsbereich mit internationaler Kurstätigkeit. Mitglied im Arbeitskreis anthroposophische Physiotherapie, sowie im Vorstand von Bothmer movement international.

SINGEN & BODYPERCUSSION

Jeroen Moes behandelt in seinen Workshops viele schöne Lieder und mehrstimmige Chorstücke aus aller Welt und leichte bis komplizierte Bodypercussion. Mit seiner lebendigen Art und grenzenlosen Energie bringt Jeroen das Singen und die Rhythmen mit einer spielerischen Leichtigkeit und großen Begeisterungsfähigkeit an die Menschen.

Jeroen Moes

In den Niederlanden aufgewachsen arbeitet Jeroen zur Zeit als Musiklehrer und Chorleiter in Berlin. Er unterrichtet Musik an der Freie Waldorfschule Kleinmachnow und ist am Lehrerseminar in Ljubljana tätig. Seine workshops mit Chor, Rhythmus und Volkstanz führen ihn in viele europäische Länder.

Eurythmie

Diese impressionistische und zugleich expressionistische Bewegungskunst bringt Sprache und Musik in ihrer Gesetzmäßigkeit am Körper zum Ausdruck. Sie offenbart die Kräfte, die in und hinter den Dingen wirksam sind: Das Lebendige der Naturvorgänge ebenso wie die Klangqualitäten im Musikalischen.

Alles, was sprachlich und musikalisch hervorgebracht wird, kann durch die eurythmische Bewegung sichtbar gemacht werden: So offenbaren die Vokale in der eurythmischen Gebärde die Welt der Gefühle des Menschen, während die Darstellung von Konsonanten eher dem Nachahmen von Naturvorgängen entspricht

Aurel Mothes

Aurel Mothes, Eurythmiestudium bei Else Klink und 8 Jahre Mitglied des Else Klink-Ensembles am Eurythmeum Stuttgart. Tourneen in die U.S.A., Russland, Sibirien und durch Europa. Eigenständige Projektarbeit: Eurythmie im Dialog mit Malerei, Schauspiel und Musik. Gründungsmitglied des künstlerischen Teams von „What moves you“ 2012. Vorstand und künstlerischer Leiter im Verein YEP! (young eurythmy performance). Mir ist die Eurythmie, insbesondere die Jugend-Eurythmie ein Lebensanliegen.

Circus

Wie können Menschen unterschiedlichster Fähigkeiten gemeinsam in Bewegung und in ein Erleben kommen? Für mich bedeutet Zirkuspädagogik eine Möglichkeit für gegenseitiges Wahrnehmen, Begegnen, neues Gestalten und angehen von Herausforderungen in einer Zirkus-Atmosphäre. Raum geben für individuelle Ideen, deren Ausgestaltung und Verwirklichung.

Im Circus gibt es Grunddisziplinen, welche bestimmte Fähigkeiten bilden: Die Akrobatik ermöglicht Körperbeherrschung und Vertrauen finden zu Anderen. Das Jonglieren schult die eigene Koordination und darüber hinaus das „in einen gemeinsamen Rhythmus kommen“ mit einem Gegenüber oder der ganzen Gruppe. Der Clown entlockt Unentdecktes in mir und eine Präsentation des Erlernten gibt Möglichkeiten sich selbst und die Gruppe auf ganz neuem Wege zu erleben.

Sarah Kellogg

Physiotherapeutin, Sonderpädagogin und Theater- und Zirkuspädagogin. Hält Circusworkshops mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Schulen, Freizeit- oder Weiterbildungsbereichen.

Yoga

Im durchaus auch künstlerischen Ansatz des Neuen Yogawillen nach Heinz Grill fand ich die Verbindung von Schönheit und Entwicklung: Hier sind die Asana wie ästhetische Ziele oder Blüten, die wir aus unserer Vorstellungskraft entwickeln.

Das Bewusstsein wird zum Künstler und der Körper zum Instrument bei der Ausgestaltung der Bewegung. Es geht dabei nicht um physische Perfektion, sondern um den Bewusstseinsprozess, sich aus alten (Bewegungs-)Mustern zu lösen, das Gewohnte ruhen zu lassen, um kreatives Potential zu entfalten. Schön erscheint die Bewegung dann, wen sie mit freier Leichtigkeit ausgeführt wird, und gleichzeitig erleben wir in der dynamischen Kraftumsetzung auch die reale Keimkraft unsrer Zielperspektiven für die Zukunft: übertragen auf das Leben spüren wir damit die soziale Bedeutung unserer eigenen Entwicklungsfragen.
Das ist für mich zeitgemäße Bewusstseinsschulung

Judith Leikam

Yogalehrerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Psychologie (B.Sc.). Verbindet in ihrer Yogaarbeit die heilkundliche Orientierung mit der Kunst: Betriebliche Gesundheitsfürsorge, Einzel- und Gruppenunterrichte gehören ebenso dazu wie interdisziplinäre Workshops und Tagungen.

Vidarbodua Stabfechten

Vidarbodua Stabfechten basiert auf der europäisch, historischen Fechtkunst und hat ein Fechtsystem für den Stab von 1,15m Länge. Diese neualte Fecht- und Bewegungskunst kann jeder lernen, der bereit ist sich innerlich und äußerlich zu bewegen: den Stab zu führen, heißt sich selbst zu führen.

Der Stab als verlängerter Arm kann Waffe und zugleich Sprechwerkzeug sein. Mit ihm kann, wie in einem Gespräch, ein Gefechtsdialog und Schlagabtausch geführt werden. Wie das Gespräch geführt wird, liegt am Stabfechter selbst. Die mentale, geistige Haltung und körperlichen Potentiale bestimmen den Verlauf in einem freien Gefecht. Gleichzeitig öffnet Stabfechten durch die Stäbe die Wahrnehmungskanäle und bereitet den Boden für eine tiefere Erfahrung und eine dialogische Begegnung mit sich selbst und Anderen

Arne Schneider

Leiter und Gründer des Instituts für Stabfechten. Er entwickelte die Fecht- und Bewegungkunst Vidarbodua® Stabfechten. Seit 2009 ist er als Trainer tätig.

Details

Wo:

Zukunftsdorf Sonnerden

Bodenhof 115

36129 Gersfeld (Rhön) 

https://www.sonnerden.de 


Kosten Academy:

230,- € pro Monat zzgl. Übernachtung und Verpflegung 
Übernachtung:
Verpflegung:
25,- € pro Tag Vollpension
20,- € pro Tag Mittag & Abendessen

Daten.

1.WE    16-18 Dezember 2022

2.WE     20-22 Januar 2023

3.WE     17-20 Februar 2023

4.WE     17-19 März 2023

5.WOCHE      11-16 April 2023

 

6.WE      12-14 Mai 2023

7.WE     16-18 Juni 2023

8.WE     15-17 September 2023

9.WOCHE  29.9-3 Oktober 2023

10.WE    17-19 November 2023

11.WE     15-17 Dezember 2023 

6.WE    12-14 Mai 2023

7.WE    16-18 Juni 2023

8.WE     15-17 September 2023

9.WOCHE     15-22 Oktober 2023

10.WE     17-19  November 2023

11.WE      15-17 Dezemberl 20236

 

Wir danken für die Unterstützung durch unseren Partner

Copyright 2022-WeGoAcademy